KFZ-Wissen › xDrive

ANZEIGE:
Mit dem Begriff xDrive bezeichnet man ein Allradsystem von BMW. Mit diesem System werden die neuesten Modelle ausgestattet. xDrive basiert auf eine Lamellenkupplung, die Hinterachse und Vorderachse verbindet. Der Vorteil liegt in einer stufenlosen Kraftverteilung auf beide Achsen. Die Kraftverteilung wird somit automatisch geregelt. Je nach Fahrsituation wird entweder mehr Kraft auf die Vorderachse, bzw. auf die Hinterachse übertragen.

Das ganze geschieht im Millisekunden Bereich. Dadurch kann beim schnellen Durchfahren von Kurven sowohl das Übersteuern, wie auch das Untersteuern des Fahrzeugs vermieden werden. In Extremsituationen kann eine der Achsen vollständig entkuppelt werden. Die Steuerung von xDrive wird in der Regel vom elektronischen Stabilitätsprogramm, auch ESP genannt, übernommen.

In der Vergangenheit gab es auch schon von diversen anderen Autoherstellern Systeme, die eine automatische Zuschaltung der Vorderachse, bzw. der Hinterachse erlaubten. Doch bei den älteren Systemen geschah eine Schaltung immer sehr abrupt. Durch die stufenlose Schaltbarkeit vom xDrive haben sich der Fahrkomfort und die Fahrsicherheit erheblich erhöht.
Der einzige Nachteil von xDrive ist der etwas höhere Kraftstoffverbrauch.