• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Wasserstoffantrieb

KFZ-Wissen › Wasserstoffantrieb

ANZEIGE:
Der Wasserstoffantrieb verwendet als Kraft- oder Treibstoff gasförmigen Wasserstoff. Wasserstoffantriebe kommen hauptsächlich in drei verschiedenen Varianten zum Einsatz. In Wasserstoffverbrennungsmotoren betreibt der Wasserstoff den Motor wie der Name vermuten lässt durch Verbrennung des Gases. Brennstoffzellenfahrzeuge setzen den Wasserstoff in Brennstoffzellen mit einem nachgeschalteten Elektromotor um.

In der Raumfahrt findet der Wasserstoffantrieb ebenfalls Verwendung, da das Gas anteilig im Raketentreibstoff enthalten ist. Darüber hinaus existieren Wasserstoffflugzeuge mit Wasserstoffantrieb, welche mit der Verbrennung in eingebauten Gasturbinen arbeiten.

Da es äußerst Aufwendig ist Wasserstoff zu speichern treten bei der Nutzung dieses chemischen Elements nach wie vor große Schwierigkeiten auf. In Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieb sind derzeitig zwei Systeme in Erprobung. Zum einen das Speichern von Wasserstoffgas in Hochdrucktanks, zum anderen die Verwendung von verflüssigtem Wasserstoff unter Zuhilfenahme extrem niedriger Temperaturen im Bereich von 20 Kelvin. Noch am Anfang ihrer Erforschung stehen die Speichermöglichkeiten Nanoröhre und Metallhybridspeicher.

Unter anderem wegen hoher Produktionskosten und immenser Energieverluste bei der Herstellung stuft das Umweltbundesamt den Wasserstoffantrieb als „nicht zu befürworten“ ein. Ein weiterer Nachteil von Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieb liegt zur Zeit noch in der erhöhten Gefahrenlage nach Verkehrsunfällen. Aufgrund der Explosionsgefahr müssen Rettungskräfte zunächst den Gasgehalt in Unfallnähe bestimmen, um eine Selbstgefährdung auszuschließen. Dies kann dem Unfallopfer wichtige Zeit kosten.