KFZ-Wissen › Verbrauch

ANZEIGE:
Der Verbrauch eines Fahrzeugs ist von vielen Faktoren abhängig. Ein wichtiger Faktor ist die Motorleistung. Mit zunehmender Leistung steigt natürlich auch der Verbrauch. Dabei muss aber berücksichtigt werden, dass ein starker Motor nur selten seine gesamte Leistungsfähigkeit abruft.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der den Verbrauch beeinflusst, ist das Eigengewicht eines Fahrzeugs. Je mehr Masse bewegt werden muss, desto mehr Leistung ist erforderlich.

Der Verbrauch ist aber auch abhängig von der Art des Antriebs. Ein Dieselmotor verbraucht in der Regel weniger, wie ein Ottomotor. Das liegt am höheren Wirkungsgrad des Dieselmotors. Unter dem Begriff Wirkungsgrad versteht man die Ausnutzung der zugeführten Energie. In letzter Zeit sind auch einige sogenannte Hybrid-Fahrzeuge auf dem Markt. Diese Fahrzeuge verfügen sowohl über einen Verbrennungsmotor und einen Elektromotor. Während der Verbrennungsmotor läuft, wird überschüssige Energie in elektrischen Strom umgewandelt und in Batterien gespeichert. Bei niedriger Belastung des Fahrzeugs, beispielsweise im Stadtverkehr, wird dann auf Elektroantrieb umgeschaltet. Dieses Verfahren reduziert den Verbrauch enorm.

Abschließend muss noch erwähnt werden, dass der Fahrzeugführer durch seine Fahrweise auch den Verbrauch beeinflussen kann. Bei Fahrten im unteren Drehzahlbereich wird selbstverständlich weniger verbraucht, wie bei hohen Drehzahlen. Deshalb ist es sinnvoll bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe schon frühzeitig hoch zu schalten.