KFZ-Wissen › Troforstab

ANZEIGE:
Der Troforstab ist ein Heizelement in Form eines lang gezogenen Stabes mit tropfenförmigem Ende. Die Firma Schaltbau GmbH entwickelte den elektrischen Heizstab 1948 für die Personenwagen der Bahn und nannte ihn kurz Troforstab, eine Wortschöpfung aus den Begriffen \"Tropfen\", \"Form\" und \"Stab\".

Der Troforstab besteht aus einer Heizspirale aus Nickel-Chrom-Legierung, dieser liegt in Isoliermaterial eingebettet in einem stählernen Rohr, das am Ende des Produktionsprozesses in Tropfenform gepresst wird. Als elektrisches Heizelement wird der Troforstab mit einer Spannung bis 3000 Volt betrieben.

Im Vergleich zu damals üblichen Elektro-Zugheizungen war der Troforstab mit seiner strömungsoptimierten Form eine überlegene Neuerung, und er konnte auch im länderübergreifenden Zugverkehr mit wechselnden Stromspannungen eingesetzt werden. Damit wurde der Troforstab für Jahre zum Butter- und Brot-Produkt der Schaltbau GmbH, deren Firmengeschichte er mit geschrieben hat.