KFZ-Wissen › Traktor

ANZEIGE:
Ein Traktor ist eine vorwiegend im landwirtschaftlichen Bereich genutzte Zugmaschine. Außerdem finden Traktoren in der Forstwirtschaft, auf Flughäfen sowie in Kommunalbetrieben Verwendung. Im Straßenbau sowie Garten- und Landschaftsbau werden Traktoren ebenfalls eingesetzt.

Das Wort Traktor leitet sich von dem lateinischen Wort „trahere“ ab, welches „ziehen“ bedeutet.
In Nord- und Mitteldeutschland ist vielen Menschen das Synonym „Trecker“ geläufig. Der Begriff stammt von dem plattdeutschen Wort „trecken“, ebenfalls „ziehen“, ab. In Süddeutschland existieren noch Bezeichnungen wie Schlepper oder Bulldog.

Früher wurden Traktoren noch mit Dampf angetrieben. Diese sogenannten Lokomobile verschwanden schnell von der Bildfläche. Sie wurden durch moderne Zugmaschinen ersetzt, welche mit Diesel- oder Benzinmotoren ausgestattet waren. Die Motorleistung eines Traktors war bis in die 60er Jahre hinein noch relativ schwach. Dies wurde durch hohe Drehzahlen und extrem untersetzte Getriebe kompensiert. Mittlerweile verfügt ein Traktor über eine Leistung von mehr als 100 kW und kann bis zu 80 km/h schnell fahren.

Die absoluten Spitzenreiter in Puncto Leistungsstärke sind jene Traktoren, welche für den Motorsport Traktorpulling gebaut wurden. Ein solcher Sport- Traktor ist ein wahres Kraftpaket. Die Motoren bringen Leistungen um die 10.000 PS.
Traktor- Fans engagieren sich bei der Restauration antiker Traktoren. Teilweise sind diese Liebhaber alter Technik in Traktor- Clubs organisiert.