KFZ-Wissen › Starthilfe

ANZEIGE:
Im Winter kann es oft dazu kommen, dass die Motoren einiger Autos nicht so gut gestartet werden können. Das liegt vor allem daran, dass zum Beispiel nicht die entsprechende Kraft in der Batterie vorhanden ist, welche benötigt wird, damit der Motor auch ohne Probleme startet. Dazu ist es notwendig, dass die Batterie in jedem Fall genügend Power hat. Bei einigen Batterien ist es möglich, dass der Säurestand kontrolliert wird, was zur Folge hat, dass die Batterie selbst aufgeladen werden kann. Dies ist bei einer Batterie möglich, indem destilliertes Wasser nachgegeben wird, bis wieder der alte Stand erreicht ist.

Die Starthilfe ist nicht immer notwendig, so fern die Batterie gut gewartet wurde. Es sollte dabei darauf geachtet werden, dass in jedem Fall auch der Anlasser keine Probleme bereitet. So ein Anlasser kann ebenfalls nach einiger Zeit kaputt gehen, was dazu beitragen kann, dass der Wagen Probleme bekommt. Grundsätzlich ist es möglich, dass ein Wagen in jedem Fall ordentlich geprüft wird, bevor er in den Winter gelassen wird, damit es hier keine Probleme gibt.

Auch die richtigen Reifen sollten dabei in jedem Fall verwendet werden, da es auch hier einige Unterschiede gibt. Die Starthilfe selbst wird oft durch den ADAC durchgeführt – oder aber auch über andere Verkehrsteilnehmer, die die entsprechenden Kabel in ihrem Auto mit sich führen. Somit kann Energie von einer anderen Batterie zur eigenen Batterie geführt werden, was sehr praktisch sein kann.