KFZ-Wissen › Schweller

ANZEIGE:
Der Schweller ist ein wichtiger Begriff aus der Automobilbranche. Er ist ein spezieller Teil der Karosserie eines Kraftfahrzeugs. In den meisten Fällen befinden sich Schweller auf beiden Seiten unterhalb der Einstiegstür des Kraftfahrzeugs. Von der Länge her nimmt er den Platz zwischen den Radkästen der Hinter- und der Vorderräder in Anspruch. Er ist eines der wichtigsten Teile der selbsttragenden Karosserie. Vor allem bei Unfällen ist er unverzichtbar, in einem solchen Fall nimmt der Schweller die ankommenden Lasten die auf das Kraftfahrzeug wirken auf. Die aufkommende Energie wird somit abgebaut und die Stärke des Aufpralls wird reduziert. Durch einen Schweller wird das Kraftfahrzeug im Verkehr sicherer und die Insassen werden besser geschützt.

Ein Schweller besteht aus mehreren Einzelteilen: Aus einem Seitenteil, einem Verstärkungsteil, einem Verstärkungs Stegblech und einem Schwellerinnenteil. Mit dem Innenteil des Schwellers wird bei der Konstruktion das Bodenblech des Kraftfahrzeugs angefügt. Er muss auf jeden Fall hohlraumversiegelt werden, denn durch seine Position an der unteren Seite des Fahrzeugs ist er sehr spritzwassergefährdet und kann rosten. Bei Untersuchungen des Kraftfahrzeugs wird der Schweller genau untersucht, verrostete Schweller stellen einen erheblichen Sicherheitsmangel dar. Um den Schweller zu schützen, wird er durch gezinkte Bleche und eine geschickte Schachtelung der einzelnen Komponenten geschützt.