KFZ-Wissen › Schmierstoff

ANZEIGE:
Ein Schmierstoff hat die Aufgabe Reibung und dadurch entstehenden Verschleiß zu vermeiden. Flüssige Schmierstoffe basieren meistens auf Öl, dem zusätzliche Stoffe beigemischt werden. Diese Zusatzstoffe nennt man Additive. Sie dienen unter anderem zum Schutz vor Korrosion. Ein sehr bekannter Schmierstoff ist das Motoröl.

Es gibt aber auch festere Schmierstoffe, wie beispielsweise das Schmierfett. Es dient zur Schmierung von Wälzlagern und Gelenken. Dabei dient es nicht nur zur Verminderung der Reibung, sondern bietet gleichzeitig Schutz vor dem Eindringen von Wasser und Schmutz.
Schmierstoffe müssen diversen Belastungen standhalten. Sie müssen hohe Kräfte, die durch Reibung oder Druck entstehen aushalten. Desweitern dürfen sie bei hohen Temperaturen nicht zu dünnflüssig werden und dadurch ihre Schmierfähigkeit verlieren. Bei extrem niedrigen Temperaturen dürfen die Schmierstoffe nicht zu fest oder zähflüssig werden.

Für jeden Einsatzzweck gibt es einen speziellen Schmierstoff. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass man immer den geeigneten Schmierstoff verwendet. Obwohl sich einige Schmierstoffe sehr ähneln, zum Beispiel Motorenöl und Getriebeöl, sollte man sie nicht verwechseln.