• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Pferdestärke

KFZ-Wissen › Pferdestärke

ANZEIGE:
Eine Pferdestärke ist die traditionelle Maßeinheit für die Leistung von Motoren. Sie stammt von dem Engländer James Watts. Er war auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Leistung seiner eben erfundenen Dampfmaschine darzustellen.
Als er eines Tages einem Mühlenpferd bei der Arbeit zusah, hatte er die Idee. Das Tier lief in einem Kreis mit einem Durchmesser von 24 Fuß. Der britische Erfinder berechnete, dass es seine Last mit einer Kraft von 180 Pfund zog.

Für einen Umlauf benötigte das Pferd etwa zweieinhalbe Minuten, was einer Geschwindigkeit von 181 Fuß in der Minute entsprach. Watts multiplizierte Kraft mit Geschwindigkeit. Im Ergebnis bedeutete dies, ein Pferd bewegt allein mit seiner körperlichen Stärke rund 33.000 englische Pfund einen Fuß weit in einer Minute. Soweit die englische Definition. Oder auf deutsche Maßeinheiten ausgelegt, eine Pferdestärke entspricht der Kraft, die man benötigt, um 75 Kilogramm mit einer Geschwindigkeit von einem Meter in der Sekunde zu bewegen.

Die englische Definition weicht nur unwesentlich von der deutschen ab. 1978 löste die Einheit „Kilowatt“ die Pferdestärke ab. Ein Kilowatt entspricht 1,3596216 PS. James Watts orientierte sich seinerzeit an einem Arbeitspferd. Heute gibt es zahlreiche verschiedene Rassen, deren Leistungsspektrum erheblich differiert. Insofern kann ein Sportpferd durchaus mehr als 20 Pferdestärken haben.