• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Kontrollleuchte

KFZ-Wissen › Kontrollleuchte

ANZEIGE:
Als Kontrollleuchte im Fahrzeug wird eine Licht ausstrahlende Anzeige im Sichtfeld des Fahrers bezeichnet. Sie informiert über den Status einer zu überwachenden Funktion oder eines Zustandes.

Der Sinn einer Kontrollleuchte

Anhand der Kontrollleuchten wird der Fahrer über die technischen Begebenheiten des Autos und auch über die einzelnen Systeme informiert. Für jeden Vorgang gibt es eine Kontrollleuchte. So wird zum Beispiel über die Kontrollleuchte angezeigt, ob das Fernlicht eingeschaltet ist, in welche Richtung der Blinker gesetzt wurde und ob mit dem Motor alles in Ordnung ist. Die Leuchten sind normalerweise im Kombi-Instrument auf der Fahrerseite untergebracht. Bei einigen Fahrzeugen befinden sie sich aber auch an einer anderen Stelle des Armaturenbrettes. In der Regel haben sie drei unterschiedliche Farben. Dadurch wird die Dringlichkeit der angezeigten Meldung unterstrichen. Grün steht für einen Hinweis, wohingegen gelbe und rote Lampen warnen.

Kontrollleuchte als Warnleuchte

Manchmal wird die Kontrollleuchte auch als Warnleuchte bezeichnet. Dann wird der Fahrer über eine Fehlfunktion des Wagens informiert. Die Warnleuchten sind beim Starten des Autos für einige Sekunden zu sehen. Somit weiß der Fahrer immer, dass das System funktioniert. Beginnt nun während der Fahrt eine dieser Lampen zu leuchten, ist ein Fehler aufgetreten. Im Handbuch des Wagens sind zu jedem Warnleuchtenhinweis die möglichen Ursachen aufgeführt.