• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Keramikbremsanlage

KFZ-Wissen › Keramikbremsanlage

ANZEIGE:
Bei Carbon-Keramik handelt es sich um eine mit Kohlenstofffasern verstärkten, keramischen Siliziumcarbid-Verbundwerkstoff. Eine korrektere Werkstoffbezeichnung wäre Kohlenstofffaser verstärktes Siliciumcarbid oder C-Faserverstärktes SiC oder, ganz kurz und in der Klasse der Verbundkeramiken eingeführt, C/SiC.Zum Großteil wird Carbon-Keramik in Luxus- sowie Sportautomobilen für Bremsbeläge und Bremsscheiben verwendet. Dabei spielen Faktoren wie Haltbarkeit und Effizienz eine große Rolle. Die Carbon-Keramik-Bremsbeläge oder Bremsscheiben erzielen hohe und gleich bleibende Reibwerte, unabhängig von der Oberflächenfeuchtigkeit und der Temperatur, das heißt es gibt keinen Fading-Effekt. Sie halten sehr lange, bei normaler Fahrweise ein Autoleben lang (bis zu 300.000 km werden von Herstellern genannt). Dank der Korrosionsbeständigkeit des Materials (keine Salzkorrosion im Winter) wird die Lebensdauer der Bremsscheibe verlängert.