KFZ-Wissen › HEMI

ANZEIGE:
Das Wort HEMI steht als Abkürzung für: hemispherically-shaped combustion chambers.
Es bezeichnet einen speziellen Motor, dieser besitzt halbkugelförmige Brennräume. Man nennt diese Art des Motors auch Hemi-Motor. Der Kolben bleibt unangetastet und die Halbkugel wird nur durch die Mulde im Zylinderkopf geformt. Meistens wird so ein Motor als Zweiventilmotor eingesetzt. Der Brennraum mit seiner speziellen Form bietet einige Vorteile gegenüber anderen Motortypen. Der Gaswechsel wird erleichtert. Die Bewegung des Gas/Benzin Gemisches findet auf einer flüssigeren Bahn statt, dadurch wird der Zylinder besser gefüllt.

Der HEMI entfaltet sein Leistungspotential je nachdem wie vollständig der Kraftstoff im Zylinder verbrannt wird. Die spezielle Halbkugel bietet das optimale Verhältnis zwischen dem Raum und der Oberfläche. Vergleicht man einen Hemi-Motor mit anderen Zweiventilmotoren, so schneidet dieser bei einer gleichen oder niedrigeren Verdichtung besser ab.

Durch die spezielle Anordnung der Ventile, ist die Konstruktion des Ventilbetriebs eines Hemi-Motors recht aufwändig und dadurch auch teuer. Gerade zu seinen Anfangszeiten war ein Hemi-Motor eine teurere Investition im Vergleich zu anderen Motoren. Die Einlass- und Auslassventile bei einem Hemi-Motor, liegen nicht auf einer Achse und müssen dadurch von speziellen Kipphebeln angesteuert werden. Aus diesem Grund besitzen die Hemi-Motoren einen ähnlich breiten Zylinderkopf wie es ihn auch bei Mehrventilmotoren gibt.