• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Federwegbegrenzer

KFZ-Wissen › Federwegbegrenzer

ANZEIGE:
Ein Federwegbegrenzer ist ein wichtiges Teil aus der Kraftfahrzeugbranche. Dort wird dieses Teil bei fast allen Modellen verwendet. Sinn und Zweck von einem Federwegbegrenzer ist die Verhinderung das Aufsetzen des Fahrzeugs. Ohne einen Federwegbegrenzer kann es dazu führe, dass das Fahrzeug auf den Boden aufsetzt. Des Weiteren wird noch verhindert, dass die Reifen sich im Radkasten abschleifen. Dadurch wird die Lebenserwartung der Reifen deutlich erhöht. Ein Federwegbegrenzer trägt somit erheblich zur Sicherheit des Kraftfahrzeugs bei. Bei den aktuellen Modellen werden Federwegbegrenzer schon vom Werk eingebaut sind also serienmäßig verfügbar.

Ist dies nicht der Fall, kann man ohne große Probleme noch einen Federwegbegrenzer nachrüsten. Gerade in der Tuning Branche sind Federwegbegrenzer ein wichtiges Teil, die tiefer gelegten Kraftfahrzeuge mit ihren großen Reifen profitieren von dieser Technik ungemein. Die Anbringung der Federwegbegrenzer erfolgt an der Kolbenstange. Dort werden sie einfach angeknipst, somit können sie direkt den Federweg beeinflussen.

Ein Federwegbegrenzer sollte auf Grund der hohen Sicherheitsanforderungen heutiger Kraftfahrzeuge bei jedem Modell vorhanden sein. Die Nachrüstung erfolgt problemlos und ist auch bei älteren Modellen möglich, des Weiteren verursacht der Einbau keine erheblichen Kosten. Diese kann man durch den geringeren Verschleiß wieder einsparen. Federwegbegrenzer sind kleine aber wichtige Teile eines Kraftfahrzeugs durch deren Verwendung die Sicherheit und der Komfort beim Fahren deutlich steigen.