• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Direktschaltgetriebe

KFZ-Wissen › Direktschaltgetriebe

ANZEIGE:
Die Besonderheit des Direktschaltgetriebes (kurz auch DSG, oder auf englisch „Direkt Shift Gearbox“ genannt) ist, dass hier die Vorteile eines Automatikgetriebes und eines Schaltgetriebes miteinander verschmelzen. Das Direktschaltgetriebe gehört zu den Doppelkupplungsgetrieben. So wird der Luxus der nicht vorhandenen Zugkraftunterbrechung des Automatikgetriebes verbunden mit dem sparsamen Verbrauch des Schaltgetriebes. Das Kupplungspedal ist beim Direktschaltgetriebe nicht mehr vorhanden, es wird ersetzt durch einen Tipphebel auf dem Mitteltunnel. Eine andere Variante ist das Betätigen von Tasten am Lenkrad, so werden die Gänge leichter und angenehmer gewechselt. Das entfallene Kupplungspedal wird beim DSG hydraulisch betätigt. Der Gangwechsel ist vollautomatisch und besteht aus zwei Teilgetrieben, welche unabhängig voneinander sind. Bei einem Gangwechsel schließt das eine Teilgetriebe während das andere Getriebe sich gleichzeitig öffnet. Dies geschieht in einer hohen Geschwindigkeit, so dass keine Zugkraftunterbrechung entsteht.
Das DSG wird von VW in 2 Varianten angeboten. Seit 2003 bietet VW das 6-Gang DSG an für Motoren mit über 250 Nm Drehmoment. Seit 2008 bietet VW das 7-Gang DSG an bei Motoren unter 250 Nm Drehmoment. Bei der ersten Variante laufen die beiden Kupplungen in einem Ölbad, während sie bei der zweiten Variante trocken laufen.