KFZ-Wissen › dB

ANZEIGE:
Die Abkürzung dB steht für Dezibel, eine Maßeinheit für Pegel und Maße. Dabei ist ein Dezibel ein Zehntel eines Bels. Dieser wurde nach Alexander Graham Bell benannt und ist eine weltweit anerkannte Hilfsmaßeinheit, das heißt eine zusätzliche Bezeichnung für diese Maßeinheit und ihre Vielfache. So erlaubt die logarithmische Verhältnisgröße dB anschauliche und schnelle Größeninterpretationen. Darüber hinaus lassen sich auf diesem Wege auch andere Rechenoperationen systematisch vereinfachen, denn aus Divisionen werden Subtraktionen und Multiplikationen werden durch Additionen ersetzt. dB in der Technik Durch dB lässt sich im Bereich der Fahrzeugtechnik die Lautstärke der Musikanlage bestimmen. Gerade in der Tuningszene ist dB dadurch eine wichtige Maßeinheit, denn nur mit dicken Bässen, Endstufe und großen Boxen gehört eine moderne Anlage ins Auto. Vorsicht ist bei großer Lärmbeschallung gegeben, denn dies ist nicht nur schädlich für das empfindliche menschliche Gehör, sondern kann auch gesetzliche Strafen nach sich ziehen, wenn sich die Lärmbelästigung über den erlaubten Richtwerten bewegt. Doch die Höhe der Dezibelzahl ist nicht nur im Bereich der Musikbeschallung ein Thema, sondern auch bei Motoren und dem Auspuff. Viele aufwendig getunte Fahrzeuge kommen vielfach nicht über den TÜV, wenn der Geräuschpegel zu laut ist. Dem entgegen zu wirken, bietet der Handel speziellen Schallschutz an.