• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ CVT – Getriebe

KFZ-Wissen › CVT – Getriebe

ANZEIGE:
Die neuen stufenlosen Getriebe aus dem Hause General Motors werden unter dem Namen CVT (Continuously Variable Transmission) bei verschiedenen Marken des großen Konzerns angeboten. Die Bauweise basiert auf zwei zueinander gerichteten, kegelförmigen Scheiben die auf Antriebs- und Abtriebswelle angebracht sind. Zwischen diesen befindet sich ein elektronisch gesteuertes Metallschubgliederband. Durch den vom Scheibenabstand variierenden Abrollradius wird so ein stufenloses Übersetzungsverhalten geschaffen. Bei der Beschleunigung eines Fahrzeugs wird der Motor immer im optimalen Betriebszustand gehalten. Wenn man Beschleunigt bleibt die Drehzahl also fast konstant. Eigentlich ein optimales Getriebe für etwas schwächere Motoren.

Im Vergleich zum amerikanischen Markt findet eine solche, oder auch ähnlich konzipierte Bauweise eines Getriebes in Europa erheblich besseren Absatz. Die meisten Amerikaner sind treue Fans des klassischen Wandlerautomaten, der dort etwa den gleichen Stellenwert eines Schaltgetriebes in Deutschland besitzt. In Europa sind beim Automobilkauf auch Faktoren wie: Komfort, Verbrauch, Umweltverträglichkeit, Unterhalt maßgebend. Daher ist ein solches System für den mitteleuropäischen Markt prädestiniert. In Sachen Komfort und Verbrauch ist ein CVT Getriebe einem Wandlerautomaten klar vorzuziehen.

Das CVT könnte das Getriebe mit Zukunft sein. Mercedes Benz möchte ein stufenloses Automatikgetriebe in der A – Klasse verarbeiten. Bei Audi nennt sich ein vergleichbares Getriebe Multitronic. Damit ist Audi auch der erste Hersteller, der eine stufenlose Automatik mit sehr starken Motoriserungen anbietet. Volkswagen bietet das sogenannte DSG, also Doppel Scheiben Getriebe für seine verschiedenen Modelle an.