• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Brake-by-Wire

KFZ-Wissen › Brake-by-Wire

ANZEIGE:
Brake-by-Wire bezeichnet eine noch recht junge Technologie zur Betätigung der Bremse an einem Automobil. Es handelt sich um eine mechatronische Bremse. Bei einer Brake-by-Wire Bremse erfolgt die Übertragung des Bremssignals nicht hydraulisch über eine Flüssigkeit oder pneumatisch über Druckluft, sondern elektrisch über die Elektronik des Automobils.

Die eigentliche Auslösung der Bremse erfolgt bei einer Brake-by-Wire Bremse je nach technologischem Lösungsansatz elektrohydraulisch, elektropneumatisch oder elektromechanisch. Von einer echten Brake-by-Wire Lösung wird allerdings nur bei einer elektromechanischen Bremse gesprochen, die gänzlich ohne Hydraulik oder Pneumatik auskommt. Eine solche elektromechanische Bremse ist beispielsweise auf Basis der Keiltechnik realisierbar.

Damit unterscheidet sich die Brake-by-Wire Bremse deutlich von der klassischen PKW Bremse. Diese wird nämlich hydraulisch betrieben, bei Lastkraftwagen sind pneumatische Bremsen eine häufig gewählte Lösung. Die Auslösung der Bremse wird hier mittels einer speziellen Flüssigkeit – der Bremsflüssigkeit, bzw. per Druckluft bei einer pneumatischen Bremse – vom Bremspedal an die Bremse übertragen.

Die moderne, echte Brake-by-Wire Technologie arbeitet hingegen elektromechanisch. Als Vorteile der Brake-by-Wire Technologie wird häufig neben einem kürzeren Bremsweg auch eine bessere Dosierbarkeit der Bremse gehandelt. Besonders bei schweren Automobilen wie großen Lastkraftwagen sollen sich diese Eigenschaften der Brake-by-Wire Bremse bemerkbar machen und einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten. Zudem bietet sich mit der Brake-by-Wire Technik bei Hybridfahrzeugen die Rückgewinnung elektrischer Energie an.