• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Automatisch-lastabhängige Bremse

KFZ-Wissen › Automatisch-lastabhängige Bremse

ANZEIGE:
Was ist eine automatisch-lastabhängige Bremse?

Das Auto besitzt ein Bremssystem, welches mittels eines Gestänges die Bremseigenschaft von einem Beladungsstand abhängig macht. Die automatisch-lastabhängige Bremse reagiert bei schwacher Beladung mit einer kleineren Bremswirkung und bei starker Belastung mit einer höheren Bremswirkung. Die automatisch-lastabhängige Bremse verhindert also, dass die Räder blockieren. Die automatisch-lastabhängige Bremse ermittelt den Beladungsstand über die direkte Verbindung zur Federung.

Verschiedene Federungen

Der Abstand vom Fahrzeugaufbau und der Achse wird durch eine Parabel Federung gemessen. Hierbei wird der Abstand immer kleiner, je höher die Belastung wird. Hierzu wird ein Gestänge vom Achsträger zu einem dreistufigen Ventil geleitet, welches sich am Fahrzeugrahmen befindet. Die sehr oft verwendete Luftfederung hingegen hält den Abstand immer gleich, da der Fahrzeugrahmen immer auf gleicher Ebene angehoben wird. Der Luftdruck in den Federbälgen muss größer werden, je schwerer das Auto ist. Per Luftschlauch wird der Luftdruck, der in den Federbälgen besteht, zum Ventil geleitet, der über drei Stufen den Bremsdruck je nach Federdruck steuert. Des Weiteren gibt es Systeme der automatisch-lastabhängige Bremse, die über den sogenannten Schlupf der Autoreifen den Belastungsstand beim Anfahren erkennen. Infolgedessen können diese Systeme die Bremswirkung der Achsen regulieren. Ist die Belastung hoch, ist auch die Verwindung beim Anfahren der Profilblöcke höher. Die automatisch-lastabhängige Bremse sollte aber nicht mit einem ABS-Sytem verglichen werden.