KFZ-Wissen › Anzugkraft

ANZEIGE:
Die Anzugkraft bezeichnet die nötige Kraft eines Automobils, die es braucht, um beispielsweise Steigungen zu generieren oder gewisse Fahrgeschwindigkeiten zu erreichen. Kurz, die Kraft, die aufgewendet werden muss, um ein Auto zu ziehen. Dabei ist zu beachten, dass diese stets am Gegenstand auf die Kraftquelle wirkt.

Berechnung

Die Anzugkraft lässt sich berechnen und stellt durch diese Eigenschaft eine physikalische Größe dar. Die Berechnung der Anzugkraft ergibt sich aus dem Gesamtgewicht von Fahrzeug und Fahrer und der Geschwindigkeitsbemessung von Null auf Hundert. Diese Einheit wird in Newton angegeben, nach dem Wissenschaftler Sir Isaak Newton. Daher ist die Anzugkraft wichtig, denn so ist die tatsächliche Geschwindigkeitsleistung festzustellen. Sie ist positiv definiert, ihr Gegenpart wäre die Druckkraft.

Die Anzugkraft ist nicht nur bei Tuningfreunden ein großes Thema, sondern ereilt auch jeden „normalen“ Autofahrer, bei der Fahrt in den Urlaub, speziell wenn neben dem normalen Gepäck auch noch ein Anhänger mitgeführt werden soll. Durch den mitgeführten Anhänger verringert sich die Anzugkraft zum Teil erheblich. Da lohnt sich ein Blick in die Fahrzeugpapiere, denn dort ist aufgeführt, wie schwer ein Auto samt Inhalt höchstens sein darf, um noch die nötige Anzugkraft für den Transport und die Fahrt auf der Autobahn aufbringen zu können. Bei Anhängern ist die Anzugkraft gesondert zu bestimmen, denn diese haben eigene Papiere.