• Sie befinden sich hier:
  • KFZ-Wissen
  • ¬ Amphibienfahrzeug

KFZ-Wissen › Amphibienfahrzeug

ANZEIGE:
Amphibienfahrzeuge sind Fahrzeuge die sowohl auf dem Land wie auch auf dem Wasser fahren können. Der Name Amphibienfahrzeug stammt aus der Tierwelt. Amphibien sind Tiere die auf dem Land und im Wasser leben können. Neben Kraftfahrzeugen gehören auch Amphibienflugzeuge und Luftkissenfahrzeuge zu den Fortbewegungsmitteln die sich auf bzw. in unterschiedlichen Elementen bewegen können. Die ersten Amphibienversuche begannen schon im Jahre 1588 wo ein Kampfwagen sich an Land mittels Pferdekraft fortbewegte und im Wasser durch Muskelkraft.

Ein Dampfgetriebenes Fahrzeug wurde 1804 entwickelt, es hatte vier Räder und ein Schaufelrad. In Dänemark entstand 1899 das erste motorisierte Amphibienfahrzeug. Im zweiten Weltkrieg wurde die Entwicklung stark voran getrieben. Zu dieser Zeit entwarf der erste Karosseriedesigner von Porsche einen KdF- Wagen. Von der Mechanik betrachtet war es der heute bekannte VW- Käfer. Zu dieser Zeit wurden auch einige schwimmfähige Jeeps erbaut die den alliierten im Pazifikkrieg Rückgrat boten.

Auch in der Nachkriegszeit wurden Amphibienfahrzeuge eingesetzt, hauptsächlich fürs Militär und den Katastrophenschutz. Der Aufbau eines Amphibienfahrzeugs ist möglich mit Schwimmwürsten wo meist seitlich am Fahrzeug Schwimmkörper befestigt werden oder einem schwimmfähigen Rumpf. Es gibt verschiedene Antriebsvarianten der Jetantrieb, ein montierter Propeller, über Räder oder Ketten oder einen Außenbordmotor. Bekannte Amphibienfahrzeuge waren Luchs, AAV7A1, Amphicar, VW Typ 166 und BRDM 2.